2012 – 2014

2014 – „BIESTER“ AT THEIR BEST!

Wir haben bewusst selten oder nie mit Percussion oder einem Schlagzeuger gespielt. Jetzt haben wir Lust, dies auszuprobieren. Wir holen alle Schlagwerker heran, die wir kennen und mögen und spielen im Studio Stücke ein, die wir teilweise selbst nicht mit uns assoziieren würden: Frank Zappa, Bill Laswell, The Allmond Brothers …  Diese Biester, die Rockgeschichte geschrieben haben, möchten wir auf akustischen Instrumenten und wie gesagt mit Schlagzeug herausfordern. Heraus kommt ein uns selbst überraschendes Album. Das Artwork illustriert, wie wir uns fühlen: wir sind ein vielfältig zusammen gesetztes Wesen, dass zusammen zu einer davor nie dagewesenen Figur wächst. Eine Eule mit Schmetterlingsflügeln, ein Vogelreiter auf einem schnellen Pferd mit Tigerkopf.

Biester: Reiter und Eule

Wir gehen auf Tour und haben zum ersten Mal fest einen Schlagzeuger dabei: Romain Vicente, der uns zum ersten Mal vor langer Zeit in seinem Heimatland Frankreich auf einem Festival in der Nähe von Bordeaux gesehen hat. Er ging damals noch zur Schule und konnte nicht ahnen, dass er eines Tages in Berlin wohnen würde und bei uns mitspielt.

Die Band mit Romain

2013 – MUSIK FÜR KINDER – EUROPA, WO BIST DU? – WEITERMACHEN

Selten war es so lustig im Studio! Wir albern rum, probieren alles aus, es gibt keine Tabus, keine Einschränkungen, keine Peinlichkeiten, keine hirngespinstigen Kunstansprüche … wir lassen einfach alles zu, was in uns steckt. So bekommt unsere erste Kinder-CD TITUS TRÄUMT immer mehr Kontur und hält uns bei Laune. Wie macht man eigentlich ein Album für Kinder? Irgendwelche pädagogischen Vorgaben interessieren uns überhaupt nicht. Wir wollen wir selbst sein und das Kind in uns herauslassen. Später “testen” wir unsere Texte an diversen Kindern. Toll, wie jedes Kind reagiert – und wie anders jedesmal! Wir gestalten das Booklet mit vielen liebevollen Zeichnungen (Bandmitglied Dirk kann soooo gut malen!). Und ratzefatz schießen wir diese kleine TITUS-Rakete in die Welt. Vorerst bleibt es beim Album – für Kinder-Konzerte fühlen wir uns noch nicht reif genug.

Poster 17 Hippies für Kinder

Der Sommer gibt diesmal nicht so viele Konzerte her wie die Sommer-Tourneen der letzten Jahre. Unsere Auftritte im europäischen Ausland können wir dieses Jahr an einer Hand abzählen. Es scheint, dass jedes Land mit seiner Krise beschäftigt ist – oder wir alle mit der europäischen … Hmm. Absolutes diesjähriges Highlight ist trotz aller Wirtschaftskrisen das tschechische Festival in Ostrava!

Festival Colours of Ostrava

Mehr Bilder vom Festival Colours of Ostrava gibt es hier.

Die beste Devise scheint uns: nicht aufgeben – weiter machen. Wir sehen den guten Zeitpunkt gekommen, eine Compilation unseres französisch gesungenen Repertoires herauszubringen. Auf “17 HIPPIES chantent en français” versammeln sich dann doch einige illustre Gäste. Kiki und Fredo von den Ogres de Barback singen zusammen im Duo “SANS SAVOIR COMMENT”:

Cover 17 Hippies chantent en français - Cover

Kaum aus dem Studio ’raus, schon wieder ‘rein. Ein neues Album für Erwachsene wird in Angriff genommen. Das Projekt METAMORPHOSIS schiebt sich eh gerade zeitlich nach hinten, da einige Musiker, mit denen wir zusammen arbeiten wollen, in kriseligen Ländern (Ägypten, Mali) leben und anderes zu tun haben … Also machen wir uns wieder an Aufnahmen. Wir wollen diesmal vor allem in unserem heimischen Studio aufnehmen und – zum allerersten Mal ! – für jedes Stück einen Gast am Schlagzeug bzw. Percussion einladen.

2012 – METAMORPHOSEN, MUTIGE MÄNNER & MÄUSE

Wir ziehen uns zurück und basteln in unserem Berliner Labor im Prenzlauer Berg an einer großen Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern. METAMORPHOSIS heißt dieses Projekt, zu dem wir Musiker versammeln, die wir in den letzten 10 Jahren auf unseren Reisen durch die Welt getroffen haben. Unser Repertoire als Schmelztiegel von Klängen, Stimmen und Sprachen. Das Album erscheint Ende 2013 (verschoben auf Ende 2014 / Anfang 2015). Hier ein kleiner Appetizer:

Ende September geht’s das erste Mal nach Lateinamerika!!! Wir werden nach Chihuahua eingeladen, dem nördlichsten und angeblich auch gefährlichsten Bundesstaat Mexikos. Alle Städte, in denen wir spielen, beeindrucken uns sehr: Cuauhtémoc, Nuevo Casas Grandes, Chihuahua, Ciudad Juárez, Delicias und Parral. Die Menschen, die Stimmung, die Gespräche nach den Konzerten … jeder einzelne Kilometer auf den langen Strecken durch die Wüste hat sich dafür gelohnt! Fast irreal scheint der Open Air Auftritt in Juárez, der Grenzstadt zu Texas. Tagsüber laufen wir durch die Stadt, in der das Militär mit vorgehaltenen MGs durch die Straßen fährt. Und abends feiern wir mit allen Partyfreudigen auf dem Campus der Universität.

Rails in the mexican desert

Nachdem wir vor 13 Jahre das kleine Notenbüchlein 17 HIPPIES FÜR KINDER herausgebracht haben, machen wir nun aus den 11 Stücken Lieder, die im Sommer/Herbst 2013 als Album heraus kommen werden.

Der alljährliche Hippie-Haus-Tanz am Jahresende überrascht uns selbst. Wir hatten ganz vergessen, dass wir dieses Jahr 17 geworden sind! Es war toll mit allen zu feiern, die an den beiden ausverkauften Konzerten im Kesselhaus waren.

Hippie-Haus-Tanz 2012 in Berlin, Kesselhaus Kulturbrauerei